Gedenkandacht für die Verstorbenen im Sonnenhof

Im Foyer des Sonnenhofs fand erstmalig eine Gedenkandacht für verstorbene Bewohner und Mitarbeiter statt. Hierzu waren Angehörige, Bewohner und Mitarbeiter am Mittwochabend, den 06. September 2017 herzlich eingeladen. Die Andacht wurde in Zusammenarbeit mit der Ev. Luth. Kirchengemeinde Obernkirchen organisiert und durchgeführt. Gedacht wurde derer, die im Zeitraum vom 01.08.16 bis zum 31.07.17 verstorben sind. Es wurden alle Namen verlesen und Namenszettel symbolisch in die Hand Gottes gelegt.

Jesaja 49,16: Siehe, in meine Hände habe ich Dich gezeichnet

Die Gedenkandacht soll zukünftig jedes Jahr einmal stattfinden.

Sommerkonzert mit „Stilbruch“

Es war ein erfolgreicher Abend am 07. August mit der deutschlandweit erfolgreichen Band „Stilbruch“ aus Leipzig, die ihre Deutschland Tour „Nimm mich mit“ auf dem Obernkirchener Kirchplatz starteten. Das Trio mixt Rock und Klassiksounds mit Cello und Geige und singt über Themen, die Jeder kennt: Liebe, anders sein und Hoffnung. Weder ein Platzregen noch der krankheitsbedingt Ausfall des Schlagzeugers konnten das Konzert stoppen. Am Freitagnachmittag beim Bühnenaufbau vor der Stiftskirche erhält Tobias Schramme die erschreckende Nachricht und ist plötzlich gezwungen, entweder eine Ersatzband zu buchen oder das Konzert platzen zu lassen. Bange Sekunden bis von ein bisschen weiter unten der rettende Satz von einem 4-jährigen Jungen kommt: „Mein Papa spielt Schlagzeug!“. Sven Lüersen, der Papa des Jungen, ist Schlagzeuger und ehemaliger Dirigent des TSV Blasorchesters Krainhagen. Ganz spontan und fast selbstverständlich springt dieser ein und rettet so den Bandauftritt der Band Stilbruch. Und so rocken sich Sebastian Maul am Chell, der Geiger Philippe Amadé Polyak und der heimische Sven Lüersen am Schlagzeug durch den Abend. Die Besucher waren begeistert. Der Hamburger Singer & Songwriter Wladi Vinci leitete den Abend mit selbstgeschriebenen Songs und Coverversionen ein.

Sommerkonzert in Obernkirchen

 

Maikneipe im Sonnenhof mit dem Shantychor Rehburg

Nach einem leckeren Abendessen im Speisesaal und auf den Wohnbereichen, in diesem Jahr gab es Spargelröllchen, kamen alle Interessierten im Foyer zusammen, um bei einem Bier, Maibowle oder natürlich auch nichtalkoholischen Getränken dem Gesang des Shantychors zu lauschen. Bekannte Lieder wurden nach Herzenslust mitgesungen und –geschunkelt, es war eine gelöste und freudige Stimmung, die allen gefiel. Zum Abschluss sang der Shantychor nach langen Ovationen als Zugabe das allseits bekannte und beliebte Lied „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins…“. Alle Anwesenden – Bewohner sowie das Personal – stimmten lautstark mit ein.

Besuch des Kindergartens Sülbeck

Die Kindergartengruppe kam mit ca. 20 Kindern (von 3 bis 6 Jahren) zum Besuch in den Sonnenhof, um mit den Bewohnern gemeinsam zu singen zu basteln. Zur Begrüßung und zur Verabschiedung sangen die Kinder ein einstudiertes Lied (Bewegungslied), in welches die Bewohner versuchten miteinzustimmen. Hiernach saßen die Bewohner und Kinder gemischt an mehreren Tischen, um bunte Schmetterlinge zu basteln und Bilder zu malen. Hierbei konnten sich Bewohner und Kinder gegenseitig helfen. Zum Abschluss spielten die Kinder das kleine Theaterstück „Hänsel und Gretel“, welches mit viel Applaus der Bewohner belohnt wurde.